Sensationeller Auswärtssieg in Hagen

Mit einem nie für möglich gehaltenen 2:0 Auswärtssieg fuhr die Erste am Sonntagnachmittag die ersten Punkte der neuen Kreisliga-Saison ein. Nach 90 Minuten endete ein taktisch bravouröses Meisterwerk......

Nach den deftigen Pleiten der Vorsaison wollte das Team nicht schon wieder wie geprügelte Hunde vom Platz schleichen. Doch diesmal präsentierte sich die Mannschaft in einem ganz anderen Bild. Die Hagener waren mit ihrer spielerisch deutlich besseren Anlage immer bemüht, den Vorwärtsgang einzulegen, konnten jedoch zu keinem Zeitpunkt des Spiels dieses tatsächlich dominieren. Im ersten Durchgang gab es von Wissinger Seite lediglich vereinzelte Nadelstiche. Zu ungenau war das Passspiel im vorderen Drittel. Mit einer unbändigen Leidenschaft kämpfte das Team jedoch um jeden Meter und jeden Ball. Der Gegner war zum Ende der ersten Halbzeit schon fast mit dem Latein am Ende.

Im zweiten Durchgang liessen die Gastgeber ein wirkliches Aufbäumen vermissen. Auf der Gegenseite waren die Wissinger Offensivkräfte ein ums andere Mal erschrocken über die Riesenkonterchancen. Eigentlich rächt sich so etwas immer. Zwei Minuten vor dem Wissinger Führungstreffer lenkte Mats Seelenhorst einen Kopfball nach Ecke über die Latte. In der 87. Minute zog Franz Hörner auf der rechten Seite in den Strafraum und passte entlang der Torlinie zu Stefan Wölfel, der nur noch eindrücken brauchte. Der Jubel auf der Wissinger Seite kannte keine Grenzen. In der 4-minütigen Nachspielzeit nahm Tim Warner einen Steilpass von Franz Hörner auf und zog an den gegnerischen Verteidigern und dem Keeper vorbei und schloss zum 2:0 ab. So einen Torjubel habe selbst ich auf Wissinger Seite noch nicht erlebt. Diesen Sieg hat sich die Mannschaft aufgrund der gezeigten Leistung und insbesondere der tadellosen Einstellung verdient. Aus einer kompakten Truppe kann man noch das Abwehrbollwerk mit Nils Alemeyer, Timo Unland und Phillip Brüggemann hervorheben. Da brannte bei der Wissinger Schießbude ausnahmsweise mal gar nichts an. 

Es spielten : Mats Seelenhorst - Nils Alemeyer, Timo Unland, Phillipp Brüggemann - Dennis Schipmann, Natanael Schulte, Christoph Niewöhner, Tim Warner, Franz Hörner - Phillip Schipmann, Stefan Wölfel

eingewechselt wurden : Dennis Samoray, Florian Meyer, Phillip Meinen und Dennis Sittner

Das nächste Spiel bestreitet die Erste am kommenden Sonntag (03.09.) um 15 Uhr als Gastgeber für den TV Neuenkirchen. Mittlerweile ist auch der Gegner der dritten Pokalrunde ausgelost worden. Am Mittwoch, den 13.09. um 19:30 Uhr, findet das Spiel beim SuS Buer statt.