Schlechteste Saisonleistung beim 1:4 in Hilter - es darf weiter gezittert werden

Anstatt sich weiter aus dem Tabellenkeller abzusetzen, rutscht die Erste nach einer indiskutablen Mannschaftsleistung wieder etwas näher zum ersten Abstiegsplatz ab. Durch den überraschenden Punktgewinn der Sportfreunde Schledehausen beträgt der Vorsprung nur noch 6 Punkte. ...

Es dauerte nur ganze drei Minuten bis zum Rückstand. Ging man zu diesem Zeitpunkt noch von einem Kaltstart aus - schließlich waren es nur 25 Grad Lufttemperatur - zeigte sich in der Folgezeit, dass heute nicht mit der Mannschaft zu rechnen ist. Fehler über Fehler und Nachlässigkeit an Nachlässigkeit reihten sich von Minute zu Minute aneinander. Selbst bei den wenigen Lichtblicken konnten zwei hundertprozentige Chancen nicht verwertet werden. Stattdessen erhöhten die Hausherren noch vor der Pause auf 2:0 (43.). 

Im zweiten Durchgang wollten die Hilteraner dann den dritten Treffer nachlegen und Wissingen den letzten Zahn ziehen. Aus heiterem Himmel konnte Stefan Wölfel dann den Anschlusstreffer erzielen (57.). Er profitierte von starker Vorarbeit von Natanael Schulte. Die Freude währte nur kurz : nur vier Minuten später folgte die Vorentscheidung. Der Ball wurde erneut leichtfertig am eigenen Strafraum vertändelt und die coolen Hausherren vollstreckten. Mit dem 4:1 in der 73. Minute war der Drops dann endgültig gelutscht. In der Folgezeit wurden erneut zwei dicke fette Chancen für uns nicht genutzt. Heute lief im Kollektiv einfach nichts zusammen. Zu allem Überfluss holte sich Kapitän Franz Hörner für unbedachte Äußerungen die fünfte Gelbe Karte ab und muss nächste Woche gegen TuS Glane zuschauen. Da er beim Hinspiel auch nicht mitmachen konnte, bleibt ihm dieser Gegner in dieser Saison erspart. Anstoß in Wissingen ist am 15.04. um 15 Uhr. 

Da die diesjährige Dritte Herren aufgrund von Personalmangel kurzfristig abgemeldet werden musste, werden ab sofort Jan Lause und Benny Bauer bei der Ersten einspringen. Beide haben bereits in Testspielen ihre Stärken gezeigt und werden den Kader etwas breiter machen. Bei derzeit verbliebenen 11 Spielern auch dringend erforderlich. Nach zwei Dritteln der Saison belegt die Erste mit 20 Punkten aus 20 Spielen den 13. Tabellenplatz. Es müssen noch zwei Siege eingefahren werden, damit die Kreisliga auch für die nächste Saison gebucht werden kann. 

Heute spielten : Max Siepelmeyer - Bene Weinast, Niklas Greiten, Phillip Brüggemann - Nils Alemeyer, Franz Hörner, Tim Warner, Christoph Niewöhner - Natanael Schulte, Stefan Wölfel

eingewechselt wurden : Lukas Streib, Benny Bauer und Patrick Lerche