Glücklicher Heimsieg gegen TV Neuenkirchen

Mit einem 4:1 Heimsieg konnte die Erste am heutigen Sonntag den zweiten Sieg in Folge einfahren und die Punkte 4-6 verbuchen. Lange Zeit war es ein Spiel auf des Messers Schneide mit einem optischen Plus für die Gäste vom TVN ....

Im ersten Durchgang hatten die Gäste lange Zeit ein spielerisches Übergewicht zu verzeichnen. Und das obwohl der beste Gästespieler Goran Hussein aufgrund einer Rot-Sperre gar nicht spielen konnte. Erst nach rund 30 Minuten konnte die Erste sich etwas befreien und auch Spielansätze zeigen. In der 41. Minute wurde Phillipp Schipmann mustergültig von Franz Hörner auf die Resie geschickt. Und nach einer gefühlten Ewigkeit der Torlosigkeit setzte er die Kugel am Keeper vorbei ins lange Eck zur schmeichelhaften Pausenführung. 

Im zweiten Durchgang wurde das Spiel dann wesentlich offener. Aus einer guten Angriffsaktion der Wissinger entwickelte sich ein gnadenlos schnell ausgeführter Konter, der zum verdienten Ausgleich führte (50.). Danach waren die Gäste immer mehr am Drücker. Drei Mal musste die Abwehr vor Max Siepelmeyer im letzten Moment Kopf und Kragen riskieren um einen Rückstand zu vermeiden. So wog das Spiel hin und her. In der 81. Minute war es dann erneut Phillipp Schipmann vorenthalten, die 2:1 Führung zu erzielen. Dieses Mal bereitete sein Bruder Dennis den Treffer vor. Nur 2 Minuten später dann die Vorentscheidung : die Gäste bekamen den Ball nicht aus der Gefahrenzone und wurden nach einem Prsesschlag um den Ball mit dem 3:1 bedient. Größten Anteil daran hatte erneut Phillip Schipmann. In der 87. Minute dann der Schlusspunkt : Sturmkollege Stefan Wölfel netzte eine Vorlage von Phillipp Schipmann (wer auch sonst heute) aus kurzer Distanz ein.

Das die diesjährige Kreisliga kein Spaziergang wird, war allen vor der Saison klar. Mit 6 Punkten aus 4 Spielen steht man momentan gut da - hat aber auch nur einen knappen 3-Punkte-Vorsprung auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz.Die Hälfte der Liga hat bereits 3 Punkten eingefahren - einzieg Melle Türkspor ist noch ohne Sieg. 

Am nächsten Sonntag tritt die Erste beim letztjährigen Mit-Aufsteiger SpVgg. Niedermark an. Dort gab es im letzten Jahr eine ganz empfindliche Niederlage. Nach einer 3:0 Führung nach über 60 Minuten verlor man das dortige Spiel noch mit 3:4.

Es spielten : Max Siepelmeyer - Nils Alemeyer, Timo Unland, Bene Weinast - Dennis Schipmann, Natanael Schulte, Dennis Sittner, Tim Warner, Franz Hörner - Phillipp Schipmann, Stefan Wölfel

eingewechselt wurden : Florian Meyer, Christoph Niewöhner, Alex tetzlaw und Philipp Meinen